Mit guten Zutaten

Dieses Trockenfutter ist ein echtes Alleinfutter und in Deutschland hergestellt! Ein hoher Fleischanteil von 50% sorgt für große Freude bei deiner Fellnase. Getreide- und glutenfrei. Außerdem ganz ohne Soja und zu 100% ohne chemische Zusätze. Chemischen Zusätze, auch wenn diese die gesetzlichen Vorschriften erfüllen, schädigen langfristig die Darmflora. Diese lösen Unverträglichkeiten und Allergien aus, bis hin zum Krebs.

Es ist drin was drauf steht!!

hoher Fleischanteil, 50% Entenfleischmehl, tierisches Fleisch getrocknet und vermahlen. 

Kartoffelflocken, ideal für futtersensible Hunde. Reich an B-Vitaminen und Kalium

Bananenmehl, eine gesunde, kalorien- und kohlenhydratarme Alternative zu Getreidemehl. Und macht auch noch glücklich!

Erbsen, sind reich an Folsäure, Vitamin A und C. Neben der Folsäure sind auch andere Vitamine der B-Gruppe in der Erbse zu finden. Eisen,   Magnesium, Kalium und Zink gehören ebenso zu den wertvollen Inhaltsstoffen.

•Bierhefe, Hefepilze helfen bei Problemen mit Haut und Fell, haben aber noch  andere schützende Eigenschaften.

•Leinsamen, wirken sich positiv auf die Verdauung aus und haben einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren.

•Kokosraspeln, zur Vorbeugung gegen Darmparasiten

•Weizenkeimöl, weist einen hohen Gehalt an natürlichem Vitamin-E auf. Für ein gesundes Fell.

•Schwarzkümmelpresskuchen, liefert Energie und fördert die Gesundheit. Reich an ungesättigten essenziellen Fettsäuren und Vitamin E

•Medizinal Lebertran, eine reichhaltige Quelle an Vitamin A, D und Omega-3 Fettsäuren. Die Vitamine sorgen für einen aktiven  Stoffwechsel.

•Spinatpulver, reich an Eisen, Kalium, Folsäure, Mangan und Vitamin K und enthält Vitamin C und Calcium. Vitamin K und Calcium für die  Erhaltung Knochen benötigt.

•Chicorée (60% Inulin), Inulin reguliert das Bakteriengleichgewicht im Darm, das die Grundlage für die Gesundheit des Tieres ist. Das  richtige  Verhältnis der Bakterien im Darm kann die Vermehrung von potenziellen Krankheitserregern begrenzen.

 Die Aufnahme von Inluin stärkt das Immunsystem. Inulin ist ein natürlich vorkommender Ballaststoff, der die Darmflora positiv beeinflusst.  Das Chicorée-Gemüse ist einer der wichtigsten Inulin-Lieferanten. Der Vorteil von Chicorée ist, dass ihn auch empfindliche Hunde  meist gut  vertragen.

•Seealgen/Kelp (Ascophyllum Nosodum), einer im Nordatlantik verbreiteten Art der Braunalgen. Quelle für natürliches Jod. Außerdem  lagern sich in den Zellen der Algen Spurenelemente und Mineralstoffe. Auch soll Kelp die Anheftung von Zahnbelag vehindern oder  bestehende Beläge anlösen.

•Spirulina, die Mikroalge Spirulina leitet Giftstoffe aus, und sorgt für eine bessere Darmflora und unterstützt den gesamten Stoffwechsel.

•Klinoptilolith, ist ein Naturmineral vulkanischen Ursprungs und in der Lage, Giftstoffe zu binden und auszuleiten. Schadstoffe im Magen-  Darmtrakt und in der Leber werden gebunden und aus dem Körper ausgeleitet.

•Hagebuttenfrüchte, reich an Vitamin C. Sie sind der wichtigste Kalziumlieferant in der gesamten Pflanzenwelt. Durch enthaltene  Flavonoide ist der Hund besser in der Lage das Vitamin C zu verwerten. Hagebutten wirken entzündungshemmend und antibiotisch. Sie  wirken sich positiv auf die Blutbildung aus. Immunstärkung und Widerstandskraft.

•Weidenrinde, wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend

•Brennnesselkraut, bei Allergien aller Art

•Thymian, wirkt verdauungsfördernd, entzündungshemmend, wurmbekämpfend. Bei Durchfall wird der Kot wieder normalisiert.

•Bio Mos, für das Gleichgewicht der Darmflora.

•Yuccaextrakt (10%Saponie), Die Yucca Pflanze hat einen hohen Gehalt an  sogenannten Saponinen. Diese pflanzlichen Verbindungen sind  in der Lage übelriechende Schwefel- und Ammoniakverbindungen die im Darm entstehen zu binden. Der Kot riecht nicht mehr so streng.  Die prebiotische Wirkung der Pflanze fördert das Wachstum günstiger Bakterien und eine gesunde Darmflora wird unterstützt. Yucca  liefert zusätzlich verschiedene Vitamine und Mineralien sowie Enzyme und verbessert so u.a. die Abwehrreaktion des Immunsystems.

•Flohsamenschalen, wirken bei Verstopfung als auch bei Durchfall des Hundes. Flohsamenschalen steigern das allgemeine Wohlbefinden,  fördern den Stoffwechsel, können Allergien lindern und sorgen für glänzendes Fell sowie feste Krallen.

•Pfefferminzblätter, Pfefferminze hilft gegen lästigen Mundgeruch beim Hund. Sie wirkt desinfizierend. 

•Kümmelfrüchte krampflösend und wohltuend für den Magen-Darm-Bereich. Während des Verdauungsprozesses entfalten dies ihre  Wirkung und lassen wenig bis keine Gase entstehen.

•Boxhornkleesamen, Bockshornklee unterstützt die Blutbildung, verbessert die Haut- und Haarfunktion und stärkt den Körper.  Bockshornkleesamen sind reich an Mineralien wie etwa Eisen, Kalium, Kalzium, Selen, Kupfer, Zink, Mangan und Magnesium.

 •Süßholzwurzel, hat ungeahnte Heilkräfte. Durch ihre nachgewiesene antimykotische, antibakterielle und entzündungshemmende  Wirkung findet sie Einsatz bei verschiedensten Atemwegserkrankungen, unterstützt aber auch die Wundheilung und zeigt einen  abführenden Effekt auf die Verdauung.

 •Curcumawurzel, zur Kurkumawirkung beim Hund gibt es bisher vor allem Laborergebnisse, in denen die Wirkung von Curcumin auf  bestimmte Zelltypen erforscht wurde. Zum Beispiel auf Knorpelzellen oder Immunzellen, die bei allergischen und chronischen  Entzündungen eine wichtige Rolle spielen.

 •Kalmuswurzel, Kalmus ist eine schilfartige Rohrpflanze, die auch als Deutscher Ingwer bekannt ist. Das Extrakt der Kalmuswurzel wirkt  sich beruhigend und stärkend auf den Verdauungstrakt aus.

•Fenchelsamen, krampflösend und wohltuend für den Magen-Darm-Bereich. Während des Verdauungsprozesses entfalten dies ihre  Wirkung und lassen wenig bis keine Gase entstehen. 

•Kamillenblüten, entspannt Magen und Darm. Beruhigt die Haut. Hilfreich gegen Blähungen.